musik-lernen

Musizieren lernen

ueber-uns

Über uns

testimonials

Rainer H.

„Ich habe meinen Jungen vor einem Jahr zum Musikunterricht angemeldet. Seit dem ist er nicht mehr wegzukriegen von der Gitarre. Und ich sowieso nicht. Auch in der Schule ist er besser geworden im Fach Musik. Ein Instrument zu erlernen ist eine tolle, zusätzliche Förderung der Talente. Und die Dozenten, die ich kennen lernen durfte, sind alle sehr kompetent und sympathisch.“

Anneliese G.

„Ich hätte nie gedacht, dass ich mit meinen 82 Jahren noch einmal Keyboard lernen würde! Aber das Musizieren in der Gruppe macht mir sehr viel Freude und ich kann zu Hause mit meinen Enkeln etwas auf dem Klavier klimpern. Die Dozentin bei BEECHWOOD hat ein gutes Gespür für ihre Schüler und gemeinsam haben wir schon viele schöne Lieder gespielt.“

Julian S.

„Gitarre spielen macht mir Spaß. Und der Lehrer ist netter als der in der Schule. Zu Hause spiele ich dann die Lieder, die ich gelernt habe. Meine Mama ist dann immer ganz stolz auf mich. Das ist schön.“

kontakt

Kontakt

Schulbüro

Telefon: 04181-35908
e-Mail: schule {at} beechwoodmusic.de

BEECHWOOD Musikschule
Neue Straße 3
Bremer Str. 11 (Unterrichtscenter)
21244 Buchholz i. d. Nordheide

Online-Anmeldung und Probestunde
(Bitte HIER klicken!)

 

So erreichen Sie uns :

Per Bus:
Linie  4102  –>  Haltestelle: Passage

Per Bahn:
Bahnhof „Buchholz“ 5 Min.

Per Auto:
Parkplätze am Gebäude

Per Fahrrad:
Fahrradständer sind vorhanden

+ + + Sommerferien Musikschule + + +

Vom 22. Juli bis einschließlich 1. September bleibt die Musikschule geschlossen.

Unterrichtsbeginn ist wieder am Donnerstag, den 2. September. Wir wünschen eine schöne Ferienzeit

+ + + Vom 2. Juli bis 7. Juli geänderte Öffnungszeiten + + +

In der Woche vom 2. Juli bis 7. Juli sind ferienbedingt die Öffnungszeiten des Musikhaus wie folgt:

täglich 10 – 12 Uhr, sowie nachmittags von 15 – 18 Uhr.

Etwaige Änderungen in der Woche entnehmen Sie bitte tagesaktuell dem Aushang am Laden.

+ + + Aktuelle Information zu Covid-19-Regelungen + + +

Im Folgenden die Bestimmungen kurz zusammengefasst:

Das Update vom Samstag, 19.06.2021 zur aktuellen Corona-Verordnung:

Die Verpflichtung, im Unterricht eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, ist mit der neuen Verordnung, die am Samstag, den 19. Juni 2021 veröffentlicht wurde, entfallen. Außer der Notwendigkeit, weiterhin auf das Einhalten des Mindestabstands zu achten, gibt es aktuell keine Einschränkungen mehr für den Unterricht in geschlossenen Räumen.

Bitte achten Sie generell auf das Einhalten von Mindestabständen und sorgen Sie bei Unterricht in geschlossenen Räumen für regelmäßiges LüftenAußerhalb von Unterrichts- und Arbeitsräumen ist eine Mund-Nasen-Bedeckung in Bereichen zu tragen, in denen aufgrund der örtlichen Gegebenheiten die Einhaltung des Abstandsgebots nicht durchgängig gewährleistet werden kann und die entsprechend zu kennzeichnen sind. Das sind in der Regel Flure, Treppenhäuser, Toilettenanlagen u.ä..

Natürlich muss nicht alles, was erlaubt ist, auch so umgesetzt werden. Wie immer empfehlen wir Ihnen, sich im Zweifel mit Ihrem Einrichtungsträger, den örtlichen Gesundheitsbehörden und nicht zuletzt auch mit Ihren Lehrkräften, den Eltern und den Schüler*innen zu verständigen.

Die niedersächsische Landesregierung hat gestern eine neue Corona-Verordnung verabschiedet, die am heutigen Montag, 31.5.2021 in Kraft tritt.

Vor dem Hintergrund allgemein sinkender Infektionszahlen/Inzidenzwerte (IW) mit dem Corona-Virus ergeben sich durch die neue Verordnung weitere Erleichterungen in Bezug auf den Unterricht an Musikschulen. Hier die wichtigsten Informationen zusammengefasst:

IW 50 – 165: Präsenzunterricht innerhalb geschlossener Räume ist grundsätzlich erlaubt. Einschränkungen bei Unterricht mit Blasinstrumenten und Gesang/Chor (max. 4 Teilnehmer*innen – diese Einschränkungen entfallen beim Musikunterricht unter freiem Himmel). Testpflicht für alle Schüler*innen und Lehrkräfte, ausgenommen Geimpfte und Genese (Selbsttests 2 x wöchentlich mit Eigendokumentation genügen).

IW 35 – 50: Die Limitierung der Teilnehmer*innenzahl bei Blasinstrumenten/Gesang entfällt. Weiterhin Testpflicht für alle Schüler*innen und Lehrkräfte, ausgenommen Geimpfte und Genese (Selbsttests 2 x wöchentlich mit Eigendokumentation).

IW unter 35: Verpflichtung zum Nachweis eines Negativtests für Schüler*innen und Lehrkräfte entfällt.

Für alle o.g. Szenarien gilt: Die bekannten Hygienemaßnahmen für alle Personen im Musikschulgebäude und in Unterrichtsräumen (Einhaltung der Abstandsregeln, Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, regelmäßiges Lüften) sind ebenso wie die Dokumentationspflichten weiterhin gültig. Bläser*innen und Sänger*innen dürfen während des Spiels die MNB abnehmen. Jede Musikschule benötigt ein schriftliches Hygienekonzept.

Bitte beachten Sie: Die Verordnung setzt den Rahmen, also die Möglichkeit der Öffnung. Damit die Erleichterungen vor Ort erfolgen können, muss die jeweilige kreisfreie Stadt bzw. der Landkreis zuvor an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen eine 7-Tage-Inzidenz unter 50 bzw. 35 haben.

Bitte lesen Sie hierzu die beiliegende Verordnung, insbesondere die Ausführungen in § 14 a (außerschulische Bildung). Zu beachten sind insbesondere auch die Bestimmungen in § 2 (Abstandsgebot), § 3 (Mund-Nasen- Bedeckung), § 4 (Hygienekonzept), § 5 (Datenerhebung), § 5a (Testung) und § 6a (Veranstaltungen). Wichtige Hinweise finden Sie im Erläuterungsteil insbesondere auf den Seiten 58 ff.

Bitte stimmen Sie sich im Zweifel mit ihren örtlichen Gesundheitsbehörden und dem Träger Ihrer Musikschule ab.

Für Rückfragen stehen Ihnen die Mitarbeiter*innen der Geschäftsstelle gerne zur Verfügung. Gegebenenfalls finden Sie Antworten auf Ihre Fragen auf der Corona-FAQ Seite des Landesverbandes, die regelmäßig aktualisiert wird.

Bitte wenden Sie sich direkt an Ihre/n Dozent*innen oder an das Schulbüro (Anfragen Neuschüler*innen). Stand: 31. Mai 2021